Geweih

Ausflugsziele

Entdecken Sie De Haan und Umgebung

Zeitreise durch de Haan

dehaan-strand-strandhuette-strandpromenade-1280.jpg

Zeitreise durch de Haan

Beim Spaziergang durch die Straßen von De Haan ist man von der Architektur der vergangenen Zeit beeindruckt, hier gleicht kaum ein Haus dem anderen.

Die „Concessie“, das Villenviertel in De Haan ist bekannt wegen seiner schönen Gebäude. Viele stammen aus dem Beginn des vorherigen Jahrhunderts. Bemerkenswert ist auch De Haan´s ungewöhnliche Straßenführung mit den vielen verschlungenen Straßen und Gassen.
In zentraler Lage im Ort befindet sich ein Haltepunkt der Küstenstraßenbahn, „der Kusttram“, welche sämtliche Orte an der belgischen Nordseeküste miteinander verbindet. Bereits 1888 wurde in der Nähe des Haltepunktes der Bahn das erste Hotel eröffnet. Die Genehmigung des belgischen Königs umfasste eine Reihe von Auflagen für die künftigen Bauherren: so durfte eine bestimmte Bauhöhe nicht überschritten werden, die Häuser mussten freistehend, das heißt von Gärten umgeben sein und schließlich musste der anglo-normannische Baustil für alle Villen eingehalten werden. Der letztgenannte Punkt ist seit den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts nicht mehr bei allen Neubauten bestimmend, davon abgesehen unterscheidet sich De Haan jedoch durch seine offene, stark begrünte Bauweise bis heute von allen anderen Badeorten an der belgischen Nordseeküste.
mehr schließen

Küste, Strand und Wald

dehaan-strandduenen-meerblick-1280.jpg

Küste, Strand und Wald

In Brügge, dem Venedig des Nordens, ist man mit dem Auto in 15 Minuten, und mit dem Fahrrad radelt es sich eine Stunde. Nicht alle Orte an der Küste sind idyllisch. In Blankenberge und Westende zieren Hochhäuser die Strandpromenade.

De Haan ist nicht nur der schönste Ort an der belgischen Küste, sondern hat auch den längsten Strand. Auf einer Länge von ca. 15 km, naturbelassen und von Dünen und Wald geschützt, können Sie wandern so weit die Füße Sie tragen. De Haan ist ein Paradies für Spaziergänger, allein drei Naturschutzgebiete sind dort zu finden.
Eine Strandwanderung von De Haan nach Wenduine (Nachbarort) dauert bei Ebbe ca. 60 Minuten. Je nach Windrichtung empfiehlt sich eine Strecke durch den Dünenwald zunehmen (ab Windstärke 5 und bei kühlen Temperaturen).

Ca. 1 km vor Wenduine liegt eine nette Strandhütte mit Sonnenterrasse. Bei schönem Wetter ist sie geöffnet und immer gut besucht. Tipp: Stärken Sie sich dort mit einem „Pannenkoeken mit Vanilleeis“ oder „Croque Monsieur !“

Wer den Rückweg nicht zu Fuß antreten möchte fährt einfach mit der Tram!

Die belgische Tram

Das Straßenbahnhäuschen steht im Zentrum. Die belgische Tram, die dort mindestens stündlich hält, beginnt ihre Fahrt an der Grenze der Niederlande und beendet sie an der französischen Grenze. Alle Orte der belgischen Küste sind dadurch miteinander verbunden. Im Abschnitt zwischen Oostende und Middelkerke führt die Strecke unmittelbar an der Nordseeküste entlang, die anderen Abschnitte führen durch Dünenlandschaften oder Ortsbebauung.

mehr schließen

Ausflugsziele

dehaan-strand-wassersport-1280.jpg

Ausflugsziele und Radtouren

Het Zwin (Entfernung ca. 32 km)

Wunderschöner Naturpark– auch bekannt als „das grüne Spitzenkunstwerk von Knokke-Heist“. Bei Hochwasser überspült das Meer die Groden und Schlickgebiete, die hinter dem Strand und Dünen liegen. Ein einzigartiges Biotop für viele Vögel und Pflanzen.

Lissewege (Entfernung ca. 22 km)

Künstlerdorf mit Skulpturen-Pfad zwischen Zeebrügge und Brügge.

Sluis (Entfernung ca. 34 km)

Antikes, pittoreskes Dorf mit vielen Geschäften bei Knokke, aber schon in Holland gelegen.

Nieuwpoort (Entfernung ca. 33 km)

Zu Fuß entlang der Hafenausfahrt zum Strand ca. 1,5 km. Sehr schön angelegt! Tipp: Am Hafen parken, denn dort legen noch täglich Fischkutter an.


Golfplatz-Wanderung De Haan – Bredene

Start am Marktplatz in De Haan an einem kleinen Tiergehege vorbei, von dort durch den Waldstreifen Richtung Bredene.

Der Vorteil: Verlaufen unmöglich, da der Wald jeweils von zwei Straßen eingegrenzt ist. Nach ca. 2 km erreichen Sie die erste Querstraße (rechts sieht man die Golfbahnen). Von dort entweder gemütlich am Strand zurück oder bei schlechtem Wetter geschützt wieder durch den Wald!


Seafront Zeebrugge

In dem riesigen Gebäude der alten Fischauktionshalle entdecken Sie die Geheimnisse des Meeres und erfahren die Geschichte der Fischerei. Mit seinen emporragenden Kränen, farbreichen Containern und schweren Frachtschiffen bietet der Hafen Zeebrugges ein beeindruckendes Schauspiel. An diesem Hafen entlang befinden sich die riesigen Gebäude des ehemaligen Fischmarktes, die jetzt als maritimer Themenpark eingerichtet sind.

Sie werden hier die Geschichte Zeebrugges und seines ruhmvollen Hafens wieder entdecken. Seafront bietet aber noch vieles mehr: so kann man auch die Masten eines Piratenschiffes hochklettern, ins Ballenbad tauchen oder amRuder eines echtes Leuchtschiffes, eine Art Leuchtturm auf dem Meer, stehen. Wenn Sie das Leuchtschiff schon beeindruckend fanden, dann seien Sie gespannt auf „Foxtrot“, ein hundert Meter langes U-Boot. Dieser Typ von Unterseeboot wurde im Kalten Krieg durch die russische Marine eingesetzt und war reichlich mit Torpedos und Störsendern versehen. An Bord kann man sehen,wie die Schiffsbesatzung im Ungetüm aus Stahl überlebte.

Anschrift: Seafront, Vismijnstraat 7, 8380 Zeebrugge


Brügge

Brügge ist die Hauptstadt und größte Stadt der Provinz Westflandern in Belgien und wird gerne auch das belgische Venedig genannt. Die Stadt hat ihre architektonischen und künstlerischen Schätze von früher stets sorgfältig gepflegt. Besonders seine Kanäle, Grachten und die wunderbare Altstadt mit vielen historischen Gebäuden verleiht Brügge einen besonderen Charme. Eine Kutschfahrt lässt Sie innerhalb kürzester Zeit einen kleinen Überblick von derInnenstadt bekommen. Alternativ können Sie die Häuser von Brügge auch von„hinten“ erkunden – bei einer Bootsfahrt in den Grachten.

Tipp: Brügge mit dem Fahrrad – hin und zurück ca. 30 km.

Immer am Kanal entlang, der schönste und einfachste Weg! Die Innenstadt ist eben mit dem Fahrrad am besten zu entdecken. Die Terrassenrestaurants rundum den Marktplatz am Turm sind wunderschön, aber leider überteuert! Ein Getränk reicht! Empfehlenswert sind dagegen immer wieder die belgischen Pommes frites. Die grünen Büdchen am Turm sind Kult! Essen: besser abseits der Touristenstraßen in den kleinen historischen Nebengassen!

Anreise: Mit dem Fahrrad ca. eine Stunde, mit dem Bus ca. 30 Minutenoder mit dem Auto in nur 15 Minuten!


Radtouren

Hier empfiehlt sich eine Radkarte aus dem Zeitungsladen!
Halbtages-Tour: Oostende-Stadt mit Binnenhafen (durch die Felder hin und zurück ca. 24 km)

Kleiner Tipp: Kurz vor Oostende-Stadt können Sie im größeren Fischereihafen fangfrischen Fisch erwerben! Frischer und günstiger geht es nicht. (Zeevis groot- & kleinhandel, Vismijnlaan 107, 8400 Oostende)

Auch gut mit dem Auto erreichbar: Am Ende des Fischereihafens parken Sie kostenlos. Von hier ist der Bahnhof mit Fähranlegern und dahinter liegender Stadtmitte schon gut zu sehen. Nutzen Sie dort die Personen- und Fahrradfähre gratis. Ohne Stress gelangen Sie so direkt in die Stadtmitte zum Shoppen und Schlendern.
mehr schließen

Restaurant Tipps

restaurant.jpg

Unsere Restaurant Tipps

Restaurant „The Lord“

(Leopoldlaan 14)
Gemütliches Restaurant mit guter belgischer Küche im Herzen von De Haan. Unser Tipp: Kleine Baby-Seezungen 15,00 - 20,00 Euro


Restaurant „L‘Esperance“

(Driftweg 1)
Gegenüber der hübschen Tramstation (19. Jh.) gelegenes winziges Restaurant. Interessant: Gekocht wird inmitten des Restaurants – der Chef selbst steht am Herd, seine Frau serviert! Sterneniveau, Menü ab 49 Euro. Reservierung notwendig!

Restaurant „Strandhotel“

(Zeedijk 19) 
Direkt an der Promenade mit Seeblick. Die Küche empfiehlt sich eher für Snacks.


Frituur „Erly“

(Mispelburgstraat 3) 
Traditionsreicher IN-Imbissstand mitten auf der großen Kreuzung in De Haan.


Eisdiele „Australian homemade icecream“

(Leopoldlaan) 
Täglich frisch hergestelltes Eis aus rein natürlichen Zutaten z.B. Butterscotch, belgische Schokolade, Spekulatius…


Café „Im Tennispark“

(De Haan-Zentrum) 
Große schöne Terrasse mit Kinderspielplatz, windgeschützt


Restaurant „Oesterput“

Wenduinse Steenweg 2-16 (Entfernung ca. 8,9 km) 
Direkt an der Hafenausfahrt im Blankenberger Yachthafen hinter der ersten Düne befindet sich in einer Lagerhalle / Fischhalle ein uriges Bistro!Es gibt hier ausschließlich Fisch, Hummer, Muscheln und Pommes Frites und das in bester Qualität. Markthallenatmosphäre mit langen Tischen und offener Küche.

mehr schließen